2,5 Millionen Beschäftigte zählen zu den „Working Poor“

Eines der größten Probleme, auf die der „Sozialbericht NRW 2007“ hinweist, ist die zunehmende Zahl von Menschen, die zwar Arbeit haben, dennoch aber massiv von Armut betroffen sind. Für immer mehr Menschen reicht Ihr Einkommen aus der Erwerbsarbeit – zum Teil haben sie sogar mehrere „Jobs“ – nicht zum Leben aus. Sie bekommen häufig neben dem Einkommen ergänzende Leistungen nach dem SGB II, um Ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. mehr

Evangelisches Perthes-Werk e.V.
IN-VIA Paderborn

Pigal e.V.
SKM-Kath. Verein für soziale Dienste e.V.
Sozialdienst Katholischer Frauen
 Verbraucherzentrale NRW